Zum Schutz der Ressourcen – Hochtechnologie


In Zeiten schwindender fossiler Ressourcen und steigender Rohstoffpreise gibt es einen weltweiten Bedarf an alternativen Rohstoffquellen und alternativen Produktionsweisen. Produzierende Unternehmen müssen den Herausforderungen des Rohstoffwandels frühzeitig begegnen und Strategien für den Einsatz alternativer Rohstoffe entwickeln. Moderne Werkstoffforschung, flexible Lösungssätze und Innovationsfreude sind wichtige Eigenschaften, um künftig im Bereich der Hochtechnologie eine führende Rolle zu spielen.

Die Leistungsfähigkeit, Wirtschaftlichkeit und Akzeptanz industrieller Produkte aus der Metropolregion Stuttgart hängen entscheidend von den eingesetzten Materialien ab. Jedoch tritt der Werkstoff im Bewusstsein der Öffentlichkeit häufig hinter das fertige System oder Endprodukt zurück. Dabei sind die Fortschritte im Bereich der Oberflächen- und Dosierungstechnologie ohne innovative Materialien kaum noch denkbar. So hat sich CeramTec, mit Sitz in Plochingen, als international führender Anbieter im Bereich Technischer Keramik profiliert. Die hauseigenen Prüflabore für Keramik-Werkstoffe haben erst vor kurzem den Status eines international unabhängigen Prüflaboratoriums der Deutschen Akkreditierungsstelle erhalten.

Die enge Verflechtung von Forschung und Industrie ist eine wichtige Voraussetzung, um marktfähige Produkte und Verfahren entwickeln zu können. So bieten die CERANOD®Plus Hybridoberflächen konkurrenzlos langlebigen und verlässlichen Komponentenschutz in Maschinenbau und Luft- und Raumfahrttechnik. Solche Produkte mit Alleinstellungsmerkmal sind von außerordentlicher Bedeutung für die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft, für Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit sowie für die Erhöhung der Lebensqualität im Allgemeinen. So kann ProMinent in Heidelberg auf das weltweit breiteste Programm von Dosierpumpen zurückgreifen, um spezifische Anforderungen optimal zu erfüllen. Dosierpumpen kommen überall dort zum Einsatz, wo Flüssigkeiten dosiert werden, d. h. möglichst genau mit einem definierten Volumen und in einer definierten Zeit einem Medium zugegeben werden sollen. ProMinent setzt dabei neben multifunktionalen Ansteuerungsmöglichkeiten auf die Mikroprozessortechnologie. So kann bei der Wasseraufbereitung der Einsatz von Chemikalien auf das unbedingt notwendige Maß beschränkt werden – ein wichtiger Aspekt für den Umweltschutz.