MANN+HUMMEL – Filtrationslösungen nach Maß


Über 900 Forscher und Entwickler weltweit, gut neun Prozent jährliches Wachstum im Schnitt, mehr als 16 produzierte Filterelemente pro Sekunde – MANN+HUMMEL schreibt seit über 70 Jahren Filtrationsgeschichte. Qualität, Service und Innovationskraft machen das Traditionsunternehmen zu einem gefragten Entwicklungspartner und Serienlieferanten der internationalen Automobil- und Maschinenbauindustrie.

Unter der Vision „Leadership in Filtration“ haben rund 14.575 Mitarbeiter an über 50 Standorten auf allen Kontinenten 2012 einen Umsatz von etwa 2,6 Milliarden Euro erwirtschaftet. MANN+HUMMEL bedient den automobilen und industriellen Serien- und Ersatzteilemarkt. Zum Produktportfolio für die Automobilindustrie gehören u. a. Luftfiltersysteme, Saugsysteme, Flüssigkeitsfiltersysteme, Innenraumfilter und Kunststoffbauteile zum Sounddesign, sogenannte Symposer, sowie Filterelemente für die Wartung von Kraftfahrzeugen.

Für den Maschinenbau, die Verfahrenstechnik und industrielle Anwendungen umfasst das Produktportfolio Industriefilter, Membranfilter für die Wasserfiltration und Filteranlagen.

Die MANN+HUMMEL Gruppe hat das Ziel, bis 2018 den Umsatz von heute 2,62 Milliarden Euro auf mindestens 3,4 Milliarden Euro zu steigern und zu je 25  % in Nord- und Südamerika und in Asien zu erwirtschaften.

Im Mai 2012 beispielweise hat der Filtrationsspezialist seine vierte Produktionsstätte in China, in Liuzhou, eröffnet, eine zusätzliche Produktionslinie in seinem Werk in Jinan in Betrieb genommen und die Erweiterung des Werkes in Changchun gestartet. Zudem hat die Gruppe im August 2012 den etablierten chinesischen Filterhersteller Bengbu Haoye mit über 500 Mitarbeitern übernommen und im Dezember 2012 den dritten Standort im indischen Bawal eröffnet.